WegGedanken

Hier kannst Du meine WegGedanken nachlesen

Es handelt sich um meine gehaltenen Predigten.

WegGedanken 17.03.2019

2.Fastensonntag Lk 9, 28-36 Sein Gewand wurde leuchtend weiß. Es scheint etwas durch, blitzt auf. Etwas Wesentliches wird sichtbar. Das mit dem weißen Gewand können wir in unserem Kulturkreis gut nachvollziehen: das weiße Taufkleid, das weiße Festkleid der Braut...

mehr lesen

WegGedanken 10.03.2019

Fastensonntag 2019 zur Kleidinstallation Wir ziehen uns an, also: wir ziehen uns etwas an: um nicht frieren zu müssen, um uns zu schützen, um uns zu schmücken… Mit dem rein Funktionalen der Kleidung begnügen wir uns nicht, oftmals dient sie uns als Sprachmittel ohne...

mehr lesen

Aschermittwoch 2019

Aschermittwoch 2019 Als in der Bibel Johannes der Täufer auftritt, notiert der Evangelist Markus, dass er ein Gewand aus Kamelhaaren trägt, ein Bußgewand. Bußgewänder aus Rosshaaren oder Schweineborsten wurden direkt auf der Haut getragen, weil sie sich unangenehm...

mehr lesen

WegGedanken 03.03.2019

C 8 2019 Lk 6, 39-45 Kann etwa ein Blinder einen Blinden führen? Natürlich nicht - sagen wir. Dennoch wissen wir um die sogenannten „blinden Flecken“, dass es sie gibt - und dass wir sie haben: wir sehen an uns selbst nicht alles, wir sehen in uns selbst nicht alles....

mehr lesen

WegGedanken 24.02.2019

C 7 2019 Lk 6, 27-38 Vorletzte Woche war ich zu einem Vortag von Dr. Christiane Florin. Sie ist beim Deutschlandfunk in der Redaktion „Religion und Gesellschaft“ als Journalistin tätig. 2017 hat sie ein Buch herausgebracht: Der Weiberaufstand und beschäftigt sich...

mehr lesen

WegGedanken 17.02.2019

C 6 2019 Lk 6, 17.20-26 An wessen Seite Jesus steht, ist eindeutig. Kranke, Frauen, Arme, Weinende, Ausgestoßene, Bedürftige, Menschen, die in ihrer Umgebung Verstoßene sind, sozial geächtet. Sie werden von Jesus in die Mitte gerückt. Er hat nicht so sehr ein Auge auf...

mehr lesen

WegGedanken 10.02.2019

C 5 2019 Lk 5, 1-11 Geh weg von mir, denn ich bin ein sündiger Mensch. Petrus schämt sich. Er sieht sich der Nähe Jesu nicht würdig. Seine Scham verweist auf etwas, was er am liebsten ungeschehen machen möchte, was er aber nicht ungeschehen machen kann. Scham führt...

mehr lesen

WegGedanken 03.02.2019

C 4 2019, Lk 4, 21-30 Von Anfang an schildert uns das Lukasevangelium Jesus als einen, der sich nicht eingrenzen lässt. Ist das nicht Josefs Sohn? fragen die Leute. Der Versuch einer ersten Einordnung, die besagt: Der ist einer von uns. Der singt die gleichen Lieder...

mehr lesen

Es hört nicht auf 27.01.2019

Ich weiß nicht, wie es Ihnen gestern gegangen ist, als Sie die Zeitung gelesen haben, Titelseite des Hammer Teils. Es hört nicht auf - dachte, denke ich. Immer neu treten Missbrauchsgeschichten zu Tage. Leidensgeschichten. Ohnmachtsgeschichten. Schamgeschichten. Am...

mehr lesen

Pin It on Pinterest