WegGedanken

Hier kannst Du meine WegGedanken nachlesen

Es handelt sich um meine gehaltenen Predigten.

WegGedanken 03.11.2019

C 31 2019 Lk 19, 1-10 Er wollte Jesus sehen. Aus Neugierde? Musste man Ihn gesehen haben, um mitreden zu können? Aber mit wem sollte Zachäus schon über Jesus reden? Die Leute mochten die Zollpächter nicht. Oder trug Zachäus in sich die Hoffnung, Jesus zu sehen würde...

mehr lesen

WegGedanken Allerheilgen 2019

Allerheiligen 2019 Wollen Sie heilig werden? Seltsame Frage - oder? Nicht nur, weil wir uns diese Frage höchst selten, ich vermute sogar, gar nicht stellen. Würden wir gefragt: willst du glücklich werden, zufrieden sein, im Leben zurecht kommen, immer die Hoffnung...

mehr lesen

WegGedanken 27.10.2019

30 C 2019 Lk 18, 9-14 Die Gleichnisse Jesu sind so, dass sich alle Zuhörenden selbst einen Reim drauf machen können; einen Reim drauf machen - oder, wie wir im kirchlichen Kontext sagen: eine Predigt. Und wie das so ist, wenn man sich selbst einen Reim drauf macht,...

mehr lesen

WegGedanken 20.10.2019

C 29 2019 Lk 18, 1-8 Dass die Welt mitunter von Menschen regiert wird, die sich nicht zuerst an dem orientieren, was richtig oder falsch ist, sondern deren Interesse der eigene Machterhalt ist und die eigene Kasse, das sind wir gewohnt. Mit ihnen ist schwer zu leben,...

mehr lesen

WegGedanken 13.10.2019

C 28 Lk 17,11-19 2019 Ich kann mich erinnern, dass dieses Evangelium in der Verkündigung oftmals dazu diente, die Bedeutung der Dankbarkeit hervorzuheben. Nur einer dankt, neun ehemals Aussätzige nicht. Wenn überhaupt berühren wir damit die halbe Wahrheit dieses...

mehr lesen

WegGedanken 06.10.2019

C 27 2019, Lk 17, 5-10 Die Bitte um Glauben wird wohl nicht verstummen, das Ringen mit dem Glauben ebenso wenig. Jesus greift die Bitte auf - und warnt zugleich. Ihr sollt sagen: wir haben nur unsere Schuldigkeit getan. Schuldigkeit? Das Wort von der Schuldigkeit...

mehr lesen

WegGedanken 29.09.2019

C 26 2019 Lk 16, 19-31 Vor der Tür des Reichen aber lag ein armer Mann. Dem Evangelium ist es nicht wichtig zu erwähnen, ob der Reiche sich seinen Reichtum verdient hat oder ob er in ihn hinein geboren wurde. Nur dass er mehr als genug hat wird beschrieben und dass er...

mehr lesen

WegGedanken 22.09.2019

C 25, 2019, Am 8,4-7 20 km südlich von Jerusalem - in der Wüste Juda. Ein Vieh- und Maulbeerfeigenbaumzüchter. Ein kleiner Mann. Alltag. Auf einmal tritt er auf. Nachher wird man sagen: von Gott berufen. Ein Prophet. Er hat was zu sagen. Er sagt sich nicht: was kann...

mehr lesen

WegGedanken 15.09.2019

C 24 2019, Ex 32,7-11.13-14 Das ist doch – vorsichtig ausgedrückt – sehr seltsam: Menschen beten ihr gegossenes Kalb an - und Gott reut es, dass Er darüber erzürnt. Eigentlich sollte man doch das Umgekehrte erwarten: dass es den Menschen reut, das Machwerk seiner...

mehr lesen

Pin It on Pinterest